Gardasee

Sport

Seit eh und je ist der Gardasee ein Lieblingstreffpunkt für Anhänger zahlreicher Sportarten: dank der ständig und gleichmäßig blühenden Winde – besonders die Ora, die vor den Stränden von Torbole weht – zieht er Surfer aus ganz Europa sowie viele Segelsportler und Kitesurfer an.

Die umliegenden Berge bieten eine einmalige Kulisse für Wanderungen, Mountainbiketouren und Canyoning-Abenteuer.

Das nahe gelegene Städtchen Arco ist für seine natürlichen und künstlichen Felswände unter Kletterern weltberühmt. Jedes Jahr wird dort der Rock Master ausgetragen, einer der bekanntesten Kletterwettkämpfe.

Natur

Das Gebiet am nördlichen Ufer des Gardasees genießt ein für den Olivenanbau besonders günstiges Mikroklima. Die einmalige Landschaft ergibt sich aus der Kombination zwischen der Schönheit des Sees und jener der sich in ihm widerspiegelnden Berge.

Hier gibt es eine schier unendliche Auswahl an Wanderwegen und Mountainbiketouren, die atemberaubende Ausblicke auf Abgründe und den am unteren Ende liegenden Gardasee bieten. Dies gilt besonders für den Monte Baldo, ein faszinierendes Naturschutzgebiet, das auch mit der Seilbahn erreichbar ist (Talstation in Malcesine).

Unterhaltung

Zwei von Italiens berühmtesten Freizeitparks – Gardaland und Canevaworld – befinden sich nur wenige Kilometer von Riva del Garda entfernt:

Die vielen Diskos, Restaurants und Lokale entlang der Ufer des Gardasees sorgen dafür, dass nachts eine pulsierende Atmosphäre herrscht.

Kultur

Nach Desenzano ist Riva del Garda die zweitgrößte Stadt am Gardasee. Sie liegt an dessen nordwestlichen Rande, in einer wunderschönen Bucht am Fuße von Monte Brione. Die Architektur der Altstadt zeugt von ihrer jahrhundertealten Bedeutung als Handelsplatz. In den Tälern der Umgebung gibt es zahlreiche große Bauernhöfe und alte Dörfer.

Die Scaligerburg in Malcesine, die berühmten Grotten des Catul in Sirmione und die Vittoriale-Villa von Gabriele d’Annunzio an der Gardone-Riviera sind nur einige der Juwelen des kunsthistorischen Erbes von unschätzbarem Wert, das nur wenige Kilometer hinter dem Ufer von Riva del Garda zu entdecken ist.

Viele jahrhundertealte Villen schmücken die Städte am Gardasee – darunter der Thermalpark Villa dei Cedri in Colà. Dort kann man von der heilenden Wirkung eines Mineralwassers mit einer einzigartigen Zusammensetzung profitieren, das zu einer Temperatur von 37° C aus der Erde herausquillt.

Vom Gardasee aus sind Venedig, Verona und Mantua, drei von Italiens schönsten und meistbesuchten Städten, in nur wenigen Stunden zu erreichen.